Welches ist der aktuelle Stand der Weltbevölkerung?

Die Abtreibungskampagne hatte niemals zum Ziel, die Bevölkerung zu verringern, sondern (neben ihrer hedonistischen Variante) immer zur Aufgabe, die vermeintliche Überbevölkerung der Welt unter Kontrolle zu bringen.

a) Mitte 1997 wurde die Weltbevölkerung auf 5.840.000.000 Einwohner geschätzt.

b) Weltweit gesehen verlangsamt sich das Bevölkerungswachstum markant. Lag es 1989 noch bei 2,1 Prozent jährlich, so betrug es schon 1990 nur noch 1,7 Prozent; 1997 ist es auf 1,5 Prozent zurückgegangen. Nach dem Jahr 2000 wird in den Industrieländern - vor allem in Europa und Japan - nach drei Jahrzehnten ungenügender Fruchtbarkeit die Gesamtbevölkerung zu sinken beginnen. Ab Mitte des zweiten Jahrhunderts des bevorstehenden Milleniums könnte - auch nach neuesten UNO-Hochrechnungen - sogar die gesamte Weltbevölkerung abnehmen, sofern sich die beobachtete Senkung der Fruchtbarkeitsziffer fortsetzt. (http://www.popin.org/6billion)

c) Das Phänomen des spektakulären Wachstums der Bevölkerung "zeigte sich im 20. Jahrhundert besonders beschleunigt in den Ländern des Südens. Doch dieses Tempo hat sich verlangsamt. Denn auch die Fruchtbarkeit in den Ländern der Dritten Welt geht rasant zurück. Zählte man dort 1962 noch 6,1 Kinder pro Frau, so waren es 1990 schon nur noch 3,8 und 1997 gerade noch 3,4 (China inbegriffen)."1 Fast überall auf der Welt gehen die synthetischen Fruchtbarkeitsraten zurück.

_____________________________________________________________

  1. Gérard-François Dumont, "Révolutions démographiques", in: Le Spectacle du monde, Nr. 361, April 1992.

blint.gif (141 octets) Next page.

blint.gif (141 octets) Back to "Die demographischen Aspekte".

blint.gif (141 octets) Back to "Inhaltsverzeichnis".