Ergeht es den Vereinigten Staaten nicht ähnlich wie Europa?

Entgegen dem Anschein unterscheidet sich die demographische Situation der Vereinigten Staaten von der Europas. Zunächst liegt ihr Fruchtbarkeitsindex mit 2,0 beträchtlich höher als in der EU, wo er nur noch 1,44 beträgt. Sodann schwankt die Fruchtbarkeit bekanntlich je nach ethnischer Gruppe. So liegt sie beispielsweise bei den Schwarzen und den Latinos höher als bei den weißen Angelsachsen und Protestanten ("WASP"). Überdies ist die Alterspyramide dort noch ausgeglichener und weist einen höheren Anteil junger Bevölkerung auf als in Europa.

Hinzu kommt, daß die Bewegungen zugunsten des Lebens in den USA sehr viel aktiver und besser organisiert sind als in Europa. Sie üben einen beträchtlichen Einfluß bei den Medien aus; die Stimme ihrer Mitglieder wiegt schwer bei Wahlen; sie haben mehrfach von der gefürchteten Waffe des Boykotts pharmazeutischer Firmen Gebrauch gemacht. Präsidenten wie Reagan und Bush mußten mit ihnen rechnen.

blint.gif (141 octets) Next page.

blint.gif (141 octets) Back to "Die demographischen Aspekte".

blint.gif (141 octets) Back to "Inhaltsverzeichnis".