Nach Aussagen einiger Spezialisten hat die Haltung der Kirche zur Empfängnisverhütung dramatische Folgen bis hin zur Hungersnot.

Sogar nach Aussage der UNO-Sonderorganisationen (z.B. FAO und Bevölkerungsfonds), deren Vorgehen im Sinne der Geburtenkontrolle hinlänglich bekannt ist, gibt es derzeit genug Nahrungsmittel, um die Weltbevölkerung zu ernähren. Das wesentliche Problem ist weder demographischer noch agronomischer Art, sondern es ist ein moralisches, politisches und organisatorisches Problem.

Das hindert aber gewisse Demographen und Agrarspezialisten keineswegs, den "Fortpflanzungs-Erlaubnisschein" wie in China zu fordern. Hält man dem entgegen, daß schon Hitler in Mein Kampf diese Idee vorgeschlagen hat, dann reagieren sie entrüstet. Dennoch bleibt die Tatsache wahr, und man sollte lieber daraus die Konsequenzen ziehen…

blint.gif (141 octets) Next page.

blint.gif (141 octets) Back to "Kirche und Demographie".

blint.gif (141 octets) Back to "Inhaltsverzeichnis".