Läßt die Kirche bei ihren schönen Entwicklungsgrundsätzen nicht die Bevölkerungsprobleme völlig außer acht?

Die Kirche hält es für unzulässig, wenn bei der Untersuchung von Entwicklungsfragen einzig der demographische Faktor - und auch dieser ausschließlich durch das Prisma der vermeintlichen "Überbevölkerung" - in den Vordergrund gestellt wird, die anderen Faktoren jedoch unberücksichtigt bleiben. Es sei unzulässig, nur dagegen vorzugehen, die übrigen Parameter aber kaum anzutasten - also etwa: –übermäßige Ausgaben für Rüstung und sich krakenhaft ausdehnende Bürokratien; zu wenig Geld für Raumplanung, Landwirtschaft, Gesundheit; lächerliche Summen für die Erziehung. Um nur ein Beispiel zu nennen: Der Golfkrieg verschlang eine Milliarde Dollar pro Tag.

blint.gif (141 octets) Next page.

blint.gif (141 octets) Back to "Kirche und Demographie".

blint.gif (141 octets) Back to "Inhaltsverzeichnis".