Muß das Kind nicht die Folge verantwortlicher Elternschaft sein?

Für den Menschen gibt es gar keine andere Elternschaft als die verantwortliche. Das bleibt unbestritten. Eine gewisse Geburtenplanung ist daher für alle Paare erwünscht. Aber was beinhaltet diese Planung? Etwa die totale Beherrschung der Fruchtbarkeit mit allen Mitteln - radikale Verhütung, nachträgliche Abtreibung, Sterilisierung, Euthanasie der behinderten Kinder?… Radikale Geburtenbeschränkung bedeutet nichts anderes, als daß die menschliche Gesellschaft zuläßt, daß alle als unerwünscht erklärten Wesen beseitigt werden, und damit zerstört sich die Gesellschaft selbst. Eine Gesellschaft, die den anderen mit all ihren Unterschieden keinen Raum läßt, wird zur Hölle. Für sie gilt Sartres Ausspruch: "Die Hölle, das sind die anderen."1

_________________________________________

  1. Jean-Paul Sartre, Bei geschlossen Türen, Baden-Baden, Stuttgart, Hamburg, 1949.

blint.gif (141 octets) Next page.

blint.gif (141 octets) Back to "Das ungebore Kind".

blint.gif (141 octets) Back to "Inhaltsverzeichnis".