Ist die gesetzliche Bestrafung der Abtreibung nicht ein Verstoß gegen die Rechte der Frau?

Die Gesetze, die die Abtreibung unter Strafe stellten und stellen, verstoßen keineswegs gegen die Rechte der Frau, sondern sie schützen das Lebensrecht des gezeugten Kindes. Mit dem Recht auf Abtreibung wird dieses Lebensrecht unterdrückt. Das Verbot der Abtreibung besagt lediglich, daß niemand über das Leben eines Unschuldigen verfügen darf. Es stellt einzig und allein das allgemeine Wesensprinzip jeder humanistischen und demokratischen Gesellschaft fest: das gleiche Lebensrecht aller Menschenwesen. Somit ist die Strafandrohung dieser Gesetze nichts als die Konsequenz eines vorgegebenen und unveräußerlichen Rechtes des ungeborenen Kindes. Die Verletzung dieses Rechtes wird unter Strafe gestellt.

blint.gif (141 octets) Next page.

blint.gif (141 octets) Back to "Die Frau: Partnerin und Mutter".

blint.gif (141 octets) Back to "Inhaltsverzeichnis".