Wollen die Christen in der Abtreibungsfrage den anderen ihre Moral aufdrängen?

Die Verteidigung des menschlichen Lebens ist nicht allein Aufgabe der Christen. Die Achtung allen menschlichen Lebens ist eine Grundforderung der universellen Moral und wird von allen großen Kulturen vertreten; sie ist zudem Inbegriff jeder demokratischen Gesellschaft. Wird das Recht auf Leben nicht geachtet und geschützt, so sind auch alle anderen Rechte bedroht. Die Ausübung der Freiheit setzt die Achtung des Lebensrechtes voraus. In Belgien beispielsweise wurde das Gesetz von 1867, das die Abtreibung unter Strafe stellte, von einer rein aus Liberalen gebildeten Regierung verabschiedet; die christlichen Parteien befanden sich damals in der Opposition. Die christliche Moralvorstellung verträgt sich somit durchaus mit einer universellen und modernen Forderung nach dem Schutz des Lebensrechtes.

blint.gif (141 octets) Next page.

blint.gif (141 octets) Back to "Einleitung".

blint.gif (141 octets) Back to "Inhaltsverzeichnis".