Offenbart der Anschlag auf das Leben Unschuldiger eine Pervertierung der Macht?

Totalitäre Macht zeichnet sich dadurch aus, daß sie keinerlei Begrenzung von Gott her und keinerlei Kontrolle seitens der beherrschten Menschen kennt. Sie setzt alle verfügbaren Mittel ein, um sich an der Macht zu halten und diese auszuweiten. Seit dem 19. Jahrhundert haben sich alle großen sozialen Bewegungen gegen den Machtmißbrauch der Stärkeren gegenüber den Schwächsten gewandt. Um legitim zu sein, muß politische Macht dienen: Sie steht im Dienst des Gemeinwohls und ist auf den Schutz aller Menschen und schon gar der schwächsten ausgerichtet.

Das deutlichste Zeichen dafür, daß sich eine zunächst legitime Gewalt dem Totalitarismus zuwendet, besteht darin, daß sie sich gegen die Unschuldigen wendet. Ist diese Dynamik erst einmal in Gang gekommen, dann wird legitime Gewalt zu reiner Willkürmacht. Dies ist ein Machtmißbrauch, den es anzuprangern und zu bekämpfen gilt und gegen den aktiver Widerstand zur Pflicht wird.

blint.gif (141 octets) Next page.

blint.gif (141 octets) Back to "Aus politischer Sicht".

blint.gif (141 octets) Back to "Inhaltsverzeichnis".